Trinkrucksack

Trinksystem Platypus Big Zip 2L im Test

Wasser ist Leben, in den Trockenzonen unserer Erde für uns Menschen sogar überleben. Wer nicht gerade durch Island oder den tropischen Regenwald wandert, weiß wie wichtig die regelmäßige Versorgung mit Wasser sein kann.

Mussten früher viele Feldflaschen im Rucksack mitgeschleppt werden, ist die Wahl seit der Erfindung der Trinkblase einfacher – und vor allem leichter – geworden. Vorteil der Trinkblasen: Man kann während der Aktivität ständig trinken und muss nicht irgendwo eine Flasche rausfummeln. Nachteil ist natürlich, dass es schwierig ist, Wasser zu rationieren. Man weiß halt nie, wie viel noch übrig ist, da Wasservorrat ja tief im Rucksack steckt.

Nicht wenige Trinksysteme waren in den ersten Jahren echte „Auslaufmodelle“, so mancher Rucksack komplett nass und das kostbare Trinkwasser futsch. Es ging soweit, dass ich meinen Teilnehmern von Wüstenexpeditionen sogar den Einsatz von Trinkblasen komplett verbat. Das ist zum Glück einige Jahre her und heute ist die Materialqualität und Verarbeitung (wenn man von Billigprodukten mal absieht) deutlich besser geworden.

Platypus hat sich in der Szene seit Jahren einen guten Namen mit seinen flexiblen Wasserbeuteln gemacht. Nie zuvor konnte man so leicht und sicher sein Trinkwasser transportieren. Erfahrung mit dem Thema kann man also voraussetzen.

Das getestete Trinksystem Platypus Big Zip 2L ist für mich nach Trinksystemen fürs Biken der erste Einsatz beim Wandern – und ich muss sagen, es hat mich überzeugt!

Das Befüllen ist supereinfach, da sich die Trinkblase oben komplett öffnen lässt. Den Trinkschlauch kann man vorher abclippen, sodass er während des Füllvorgangs am Rucksack montiert bleiben kann. So kann der Big Zip auch als reiner Wassersack z.B. im Camp eingesetzt werden. Im Gegensatz zu den klassischen Platybus Wasserbeuteln ist das verwendete Material hier aus sehr weichem Kunststoff und fällt leicht in sich zusammen, wenn nicht voll gefüllt. Platypus verpasste dem Beutel einen Steg in der Mitte, was etwas Stabilität bringt, er verliert dadurch aber leider seine gute Reinigungseigenschaft. Ist der Verschluss oben eigentlich groß genug, um mit der Hand und einem Schwamm hineinzukommen, ist dann weiter unten durch den Mittelsteg kein Weiterkommen und es muss mit einer kleinen Bürste gereinigt werden. Das Mundstück funktioniert einwandfrei, hat einen Sperrmechanismus aber leider keine Schutzkappe, die es vor Schmutz schützt, sollte der Rucksack einmal umfallen. Die angegebene Füllmenge von 2 Litern passt exakt hinein. Alles in Allem ist der Platypus Big Zip ein gutes Produkt, das seinen Job und macht und preislich im gleichen Rahmen anderer Konkurrenzprodukte liegt.

   gutes Mundstück, absperrbar, Trinkschlauch abclipbar
   schlecht zu reinigen, fehlende Schutzkappe für Mundstück